Wohnungssuche: So entschlüsseln Sie die Hieroglyphen in der Tageszeitung

Wohnungssuche

Die meisten Mietinteressenten verlassen sich bei Ihrer Wohnungssuche auf Angebote in Online-Portalen. Sie als cleverer Mieter sollten sich aber für einen Blick in die Tageszeitung oder das Wochenblättchen nicht zu schade sein. Hier warten teilweise echte Wohnungs-Juwelen.

Diese alphabetische Liste hilft Ihnen, die Abkürzungen in den Anzeigen zu entziffern:

BZ:             Badezimmer

Bj.:            Baujahr

Blk.:           Balkon

DG:            Dachgeschoss

DH:            Doppelhaus

DHH:         Doppelhaushälfte

Du:            Dusche

EBK:          Einbauküche

EG:            Erdgeschoss

EFH:         Einfamilienhaus

ELW:         Einliegerwohnung

ETH:          Etagenheizung

ETW:         Etagenwohnung

FbH:          Fußbodenheizung

HK:            Heizkosten

KB:            Küche, Bad

KM:            Kaltmiete

KiZ:            Kinderzimmer

KT:            Kaution

kWh/(m2a):  Kilowattstunde pro Quadratmeter

MFH:          Mehrfamilienhaus

MM:            Monatsmiete

NK:            Nebenkosten

NR:            Nichtraucher

OG:           Obergeschoss

RH:            Reihenhaus

TG:            Tiefgarage

UG:            Untergeschoss

VB:            Verhandlungsbasis

WG:           Wohngemeinschaft

WiG:          Wintergarten

WM:           Warmmiete

ZFM:          Zweifamilienhaus

ZH:            Zentralheizung

ZKB:          Zimmer, Küche, Bad

Beachten Sie aber, dass Privatvermieter sich oft nicht an die gängigen Abkürzungen halten bzw. recht frei interprätieren. In der Regel gibt der Vermieter ja seine Telefonnummer an, ein Anruf zuviel ist besser als einer zuwenig.