Immobilien im Metaverse: Digitaler Immobilienhandel erklärt am Beispiel Upland

Metaverse Immobilienhandel in Upland

Der Gründer von Upland, Dr. Dirk Lueth, erklärt bei Sprengnetter den Handel mit digitalen Immobilien im Metaverse. Durch „earn and connect“ übersteigen Metaverse-Projekte wie Upland den Horizont herkömmlicher Games. Digitale Immobilien-Investoren können in Upland viel Geld verdienen. Manche erwirtschaften in Upland sogar ihren gesamten Lebensunterhalt.

Die Immobilie im Metaverse ist das wohl neuste und exotischste Segment des Immobilienmarkts. Für Investoren und Marktteilnehmer wirft das digitale Asset, gennant NFT (non-fungible-token) jedoch oft mehr Fragen als Antworten auf. Sind Immobilien im Metaverse die große Chance für Investoren und ein völlig neuer Zweig der Immobilienbranche?

Dr. Dirk Lueth Upland Immobilien im Metaverse
Dr. Dirk Lueth im Gespräch mit Jan Sprengnetter

Oder wird der kurzfristige Hype um das Metaverse verpuffen, bevor er den Mainstream erreicht? Fragen, die mitunter zu der Thematik oft ratlose Immobilienprofis aus der „Realen Welt“ zum Thema digitale Immobilien und über den digitalen Immobilienhandel stellen, beantwortete Dr. Dirk Lueth im Rahmen seines Vortrags der jährlichen Innovationstagung für Immobilienmakler im Bewertungshaus Sprengnetter. Lueth ist der Gründer von Upland, der größten Immobilien-NFT Plattform. Für seinen Vortrag ist er direkt aus dem Silikon Valley in Kalifornien zugeschaltet. Die 2018 gegründete Trading-Plattform für digitale Immobilien wurde kürzlich mit rund 300 Millionen Unternehmenswert bewertet. 

Was ist das Metaverse?
„Das Metaverse ist eine parallele Welt, in der ich als Nutzer eine oder mehrere Identitäten annehmen kann.“

Das Metaverse – an Upland erklärt 
Diese abstrakte Definition des Metaverse erklärt Lueth am Beispiel von Upland. Upland ist ein 2018 gegründetes Metaverse-NFT-Projekt in dem sich bereits mehr als 170.000 digitale Landbesitzer tummeln. Die Idee des Projekts lässt sich mit dem bekannten Brettspiel Monopoly vergleichen. Bei Upland ist das Spielfeld jedoch auf Karten der realen Welt angesiedelt. Ist Ihre Stadt erst angebunden, können Sie somit ihr eigenes Grundstück auf Upland finden. Wollten Sie schon immer ein Grundstück in Manhattan besitzen? Während ich den Beitrag verfasse steht beispielsweise ein Grundstück an der 47th Straße Ecke Madison Avenue zum Verkauf.

Upland: Grundstück in New York City Manhattan zum Kauf für 100.000 USD in UPX
Noch günstig oder schon überteuert? Das Grundstück an der Ecke Madison Avenue – 47th Street wird für 100.000.000 UPX (umgerechnet 100.000 USD) zum Kauf angeboten.

Für 100.000.000 UPX können Sie das Grundstück vom Spieler SHIVSHAMBU erwerben. 1000 UPX entsprechen einem USD. Somit würden Sie für das Grundstück zum aktuellen Preis 100.000 USD bezahlen. Den Verkaufserlös könnte der Gamer dann in echte Dollar zurück tauschen.

Kein Copy-Paste: Die Blockchain garantiert die Einzigartigkeit des Gutes (NFT)
Für Makler intuitiv stellt sich nun die Frage: Wenn ich 100.000 USD für ein digitales Gut bezahle, wie schütze ich mich davor, dass es über Copy-Paste einfach ein zweites Mal geschaffen und verkauft wird? Hier hilft die unterliegende Blockchain. Diese garantiert, dass jedes Grundstück in diesem Metaverse-Projekt (Upland) nur einmal existiert. Das Grundstück ist ein sogenannter NFT, ein non-fungible-token. Die Blockchain ermöglicht somit, digitales Eigentum zu erwerben, es zu kultivieren und weiterzuverkaufen. Das sogenannte „True Ownership“, also den Austausch gesicherter Werte, ist aus Lueths Sicht die wichtigste Errungenschaft des WEB 3.0, zu dem Metaverse-Projekte wie Upland gezählt werden.

Der Autor: Richard Nitzsche (M.Sc.) ist seit 2012 Immobilienmakler in Frankfurt. Nitzsche hat Finance & Economics in Frankfurt und Colorado Springs (USA) studiert. Seit 2015 betreibt er den Immobilienblog Mietercoach. Nitzsche ist Verfasser des gleichnamigen Ratgebers für Mieter auf Wohnungssuche. 

So funktioniert das Geld verdienen mit digitalen Immobilien in Upland
Lueth vergleicht Geld verdienen mit Immobilien in Upland mit dem ursprünglichen Vorbild des Metaverse-Projekts, dem Spiel Monopoly. Nach dem Erwerb des Grundstücks, erhält der Eigentümer eine Basisrendite, die direkt von Upland in UPX ausgezahlt wird. Die Rendite wird höher, wenn der Spieler eine bestimmte Kombination von Grundstücken besitzt. Erinnern Sie sich, wenn Sie bei Monopoly Gelbe, blaue oder grüne Straßenfolgen sammeln mussten, damit Sie endlich Häuser und Hotels bauen konnten? So entstand der Handel mit Straßen, rund um das Spielbrett und so funktioniert auch der Immobilienhandel mit digitalen Immobilien in Upland. Sie können Ihr erworbenes Grundstück „flippen“ und einen Spekulationsgewinn generieren, Sie können es halten und die Rendite mitnehmen und Sie können es kultivieren, in dem Sie beispielsweise Häuser bauen oder den Wert in anderer Form steigern: Eröffnen Sie ihr eigenes, digitales Ladengeschäft und verkaufen Sie digitale Güter: Vielleicht werden Sie der Geschäftsführer eines digitalen Cafés oder Sie eröffnen eine Kunstgalerie. Grenzen setzt dabei nur die Programmierung, diese wird jedoch kontinuierlich erweitert. Die Möglichkeit, digitales Eigentum zu besitzen, erhöhe den Spaßfaktor und schaffe eine besondere Kreativität aus der Community. NFTs können gegen USD an andere Uplander verkauft werden. Eine digitale Volkswirtschaft entsteht, die separat von der Realwirtschaft floriert, arbeitet und lebt. Die Arbeit des einzelnen Gamers zahlt sich aus. Lueth zeigt stolz einen Tweet, wonach ein Upland-Gamer seinen Real-World-Job „an den Nagel gehängt“ hat und seinen Lebensunterhalt nun ausschließlich mit Upland bestreitet. Ein anderer schreibt, er habe aus Erträgen im digitalen Immobilienhandel nun 20% Anzahlung für sein echtes Haus geleistet. 

Warum liegt die Zukunft des Internets im Metaverse?
Lueth sieht die Zukunft des Internets im WEB 3.0. Damit ist er nicht allein. Auch Facebook-Gründer Marc Zuckerberg ist sich sicher, dass die Reise ins Metaverse führen wird, so sicher – meint Lüth – dass er „sein Unternehmen darauf verwetten würde.“ Das scheint ziemlich sicher.

Upland: Karte von Manhattan
Upland: Die Karte von Manhattan

Upland verfolgt 3 Ebenen: Play – Earn – Connect. Metaverse-Projekte wie Upland werden zu digitalen Treffpunkten des Austauschs und der Interaktion unter den Nutzern. Sie könnten damit die sozialen Netzwerke ablösen. Je weiter die technische Fortschritt läuft, je gängiger 3-D-Brillen und ein schnelles Internet werden, umso wahrscheinlicher übernehmen virtuelle Realitäten den Platz im Leben der Internet-Konsumenten, den bisher Webseiten und soziale Netzwerke für sich beansprucht hatten.

Upland unterscheide sich von anderen Projekten, weil es über die reale Karte mit der physischen Welt verbunden sei. Upland sei das derzeit größte Metaverse-Projekt, das mit der realen Welt verknüpft ist.   

Technisches: Wie funktioniert die Anmeldung in Upland? 
Für Lueth war besonders wichtig, die Komplexität des herkömmlichen Crypto-Investments, beispielsweise in Bitcoin, zu reduzieren. So verzichtet Upland auf digitale Wallets, deren Betrieb zugegebenermaßen durch Pass-Phrasen, Security-Keys u.Ä. einer gewissen Einarbeitung bedarf. Upland wird massenfähig, indem die Registrierung per E-mail erfolgt. Mit Paypal oder Kreditkarte können die Nutzer ihre Accounts mit Guthaben „betanken“, dass im nächsten Schritt gewinnbringend investiert werden sollte.

Metaverse, Second Life & Co.: Mit virtuellem Immobilienhandel Geld verdienen – die digitale Immobilie als große Investmentchance?